Dr. med. Mirto Groß
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Benrather
Schloßallee 125
40597 Düsseldorf

Die Praxis
Das Team
Unsere Leistungen
Kontakt
Sprechstunden
Mo - Fr:08.00 - 12.00 Uhr
Mo + Do15.00 - 18.00 Uhr
Di:08.00 - 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Elektrokardiogramm (EKG)

Elektrokardiogramm (EKG)

Mit einem sogenannten Elektrokardiogramm, oder kurz EKG, werden die elektrischen Impulse der Herzmuskelfasern registriert und aufgezeichnet. Jedem Herzschlag geht eine elektrische Erregung voraus. Durch das Ableiten dieser Erregungsvorgänge, können Rückschlüsse auf Herzfrequenz (Puls), Herzrhythmus, Herzlage, Erregungsausbreitung und Erregungsursprung sowie deren Störungen gezogen werden.

Zur Abnahme der elektrischen Impulse werden an Brust, Armen und Beinen Elektroden befestigt. Das EKG-Gerät leitet die elektrischen Spannungen, die nur wenige Millivolt betragen, von der Körperoberfläche ab und zeichnet diese als sogenannte EKG-Kurve auf.

Eine typische EKG-Kurve einer Elektrokardiographie sieht folgendermaßen aus:

Kardiogramm (EKG)

Die Wellen und Zacken deuten auf die Ausbreitung der Erregung in den verschiedenen Herzregionen hin und sind üblicherweise mit den Buchstaben P, Q, R, S und T gekennzeichnet.

Die "P-Welle" spiegelt Aktivitäten in den Vorhofregionen, die "Q-Zacke" in der Vorhof- und Herzscheidewandregion, die "R-Zacke" und die "S-Zacke" in Herzscheidewand- und Kammerregion und die "T-Welle" in anderen Kammerregionen wider.

Anhand eines vom üblichen Kurvenverlauf abweichenden Bildes können ggf. Rückschlüsse über Funktionsstörungen in den verschiedenen Regionen gezogen werden. Am Oberflächen-EKG ist jedoch nur die elektrische Aktivität des Herzmuskels zu erkennen, nicht jedoch die tatsächliche Auswurfleistung.

Die Auswertung erfolgt dabei bei uns von Hand, da dies immer noch die verlässlichste Form der Auswertung ist.