Dr. med. Mirto Groß
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Benrather
Schloßallee 125
40597 Düsseldorf

Die Praxis
Das Team
Unsere Leistungen
Kontakt
Sprechstunden
Mo - Fr:08.00 - 12.00 Uhr
Mo + Do15.00 - 18.00 Uhr
Di:08.00 - 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Langzeit-Blutdruckmessung

Blutdruckmessgerät

Als Blutdruck wird der Druck des Blutes in den Blutgefäßen und Herzkammern bezeichnet, fachsprachlich auch Gefäßdruck genannt.

Bei der Langzeit-Blutdruckmessung wird der Blutdruck über einen Zeitraum von 24 Stunden regelmäßig gemessen und ein Blutdruck-Profil erstellt.

Der Blutdruck hängt von der Herzleistung, dem Gefäßwiderstand und verschiedenen anderen inneren Regelsystemen ab. Die Blutdruckmessung mittels eines Blutdruckmessgerätes (heute meistens digital) ist eine einfache und risikolose Untersuchung, durch die der Arzt Informationen über die Herz- und Kreislauffunktion erhält. Normalerweise werden zwei Werte gemessen: der obere (systolische) Wert und der untere (diastolische) Wert.

Technisches Prinzip der Langzeitmessung

Eine Langzeit-Blutdruckmessung läuft technisch genauso wie eine gewöhnliche Blutdruckmessung ab: Eine Armmanschette wird am Oberarm etwa zwei Finger breit oberhalb der Ellenbeuge angelegt und solange aufgepumpt, bis der Oberarm kein Blut mehr durchlässt. Durch Ablassen der Luft vermindert sich der Druck in der Manschette und das Herz presst ab einem bestimmten Druck wieder Blut in die zusammengedrückte Arterie. Ein Gerät misst diese Werte und speichert sie.

Tagsüber wird der Blutdruck alle 30 Minuten, nachts alle 60 Minuten gemessen.